Clan der Tiroler Bergmäuse

Artgerechte Rennmauszucht im Herzen von Tirol

Vorab: Es geht mir um die Mäuse und daher muss ich um Geduld bei der Adoption bitten, meine Mäuse sind keine Ware und ich richte mich danach, was das Beste für sie ist.

Mein Zuchtziel sind in erster Linie gesunde Tiere, welche frei von körperlichen Behinderungen sind wie Beispielsweise ein „Buckel“ oder Verknöcherungen des Schwanzes. Die Mäuse haben ein friedliches Wesen und von Natur aus neugierig. Es werden nur gut sozialisierte Mäuse zur Zucht eingesetzt. In meinem Fokus stehen in erster Linie natürliche Farben, aber auch Colourpoints. Meine Tiere wachsen von klein auf mit artgerechtem Futter und in einem natürlich gestalteten Gehege auf. Sie sollen und dürfen bis zu 12 Wochen bei der Mama bleiben, bei Vergesellschaftungen dürfen sie ausnahmsweise schon mit 8 Wochen ausziehen. Das hängt aber immer mit der Entwicklung zusammen und kann auch mal etwas länger dauern! Ich richte mich da eben nach den Mäuschen. Die Elterntiere bleiben bei den Jungtieren um sie ausreichend zu sozialisieren. Dabei achte ich auf ausgeglichene Adulttiere, die den Kleinen schon von Anfang an ein friedliches Zusammensein lernen, das kann später Streit vorbeugen, ist aber leider nie eine Garantie. Die Muttertiere dürfen 3 Würfe aufziehen, wobei der letzte dann allein großgezogen wird, um der Mama dann Zeit zu geben sich von den Würfen zu erholen. Ich mache die Geschlechtsbestimmung erst mit der 8. Woche, wenn die Kleinen schon von selbst zu mir kommen. Vorher möchte ich nicht im Nest herumwühlen und die Mäuse stressen. So viel Geduld muss sein 😉 Und nein Mäuse züchten ist nicht immer so einfach wie man denkt – da meine Mäuse aus freien Stücken handeln, funkt es zwischen Männlein und Weiblein manchmal nicht oder nicht gleich und ich kann nur Prognosen stellen, ob es wirklich zu Nachwuchs kommt. Wie immer helfe ich auch beim Vergesellschaften– ich stehe jederzeit den Adoptanten zur Verfügung zwecks Fragen. Meine Abgabebedingungen sind dieselben wie für Notfalltiere.


Kommentare